News

IKA Advanced - News für IKA-AbsolventInnen
Nach dem Diplomlehrgang IKA … wie kann ich weiterlernen?

Dieser Beitrag wendet sich an Euch, die TeilnehmerInnen unseres Diplomlehrgangs!
Nach einem Jahr intensiver Lernzeit mit 10 Modulen, Peergroups, Supervisionen, Übungsbehandlungen und schriftlichen Protokollen löst sich die Gruppe wieder auf. Jede und jeder setzt IKA anders um, privat oder beruflich. Wie kann das Lernen weitergehen?

Am allermeisten lernt Ihr über IKA indem Ihr es tut. Jede Person, die Ihr berührt, jede Person, der Ihr achtsam und lauschend zuhört, schenkt Euch die Möglichkeit für neue Erkenntnisse oder die Festigung von Schon-Gelerntem.
Eine Möglichkeit, Antworten auf Fragen zu bekommen, die in Euren Behandlungen auftauchen, sind auch nach dem Lehrgang Supervisionen bei Anton oder Ingrid. Es können Fragen zu inhaltlichen Themen sein, aber auch zu Deiner Rolle als IKA-PraktikerIn.
Gerne bieten wir Supervisionstermine über Skype an!
Du sammelst Deine Fragen, vereinbarst einen Termin und wir nehmen uns eine Stunde für Reflexion und Feedback bequem von zuhause aus.
Terminvereinbarungen unter: anton.stejskal@integrative-koerperarbeit.at oder ingrid.huber@integrative-koerperarbeit.at

 

Für diejenigen unter Euch, die bereit sind für neue Inhalte, die innerhalb des Diplomlehrgangs nicht vorgestellt wurden, gibt es über’s Jahr verteilt Themen-Seminare. Im nächsten Beitrag möchte ich ein erstes dieser Seminare vorstellen, es hat den Titel GeburtsErfahrung. Die Anmeldung hierfür hat schon begonnen, schaut doch mal in die Seminarbeschreibung rein!

Weitere Seminare im Jahr 2017 sind:
Hochsensitivität im Kontext von Körperarbeit
IKA-SommerIntensivTage
Kalifornische Massage
Balance kommt aus dem Bauch – das vegetative Nervensystem

 

Eine weitere Idee, die noch auf Umsetzung wartet,  sind Webinare. Eher kurze Einheiten, in denen online auf ein eingegrenztes Thema eingegangen wird , z.Bsp. die Arbeit mit dem Beckenboden, den Füßen oder Beachtenswertes bei KundInnen mit Migräne … hier gibt es viele Möglichkeiten.
Es würde uns interessieren, ob Ihr so eine „moderne Lernform“ gerne in Anspruch nehmen mögt. Gibt es Themen, über die Ihr mehr erfahren möchtet und die wir in einem 2 – 3 stündigen Internet-Lernraum ansprechen könnten?
Wir freuen uns über Feedback hierzu unter office@integrative-koerperarbeit.at