Über Integrative Körperarbeit

Über
Integrative Körperarbeit

Integrative Körperarbeit (IKA) ist eine körperorientierte Gesundheits- und Kommunikationsmethode und entstand aus der langjährigen Zusammenarbeit von Ingrid Huber und Anton Stejskal.

In vielen Lebens- und Arbeitsbereichen zählen nur mehr Verstand und Leistung. IKA bietet dazu eine körperorientierte, potentialorientierte, menschenorientierte Ergänzung.

Ihre Wurzeln liegen in der Cranio-sacralen Körperarbeit, dem Body-Mind Centering©, der Somatic Education, der Logopädagogik nach Viktor Frankl und dem Dialogprozess.

 

Mit unserem Körper erleben wir, nehmen Gefühle und Stimmungen wahr und erkennen, was uns nährt oder schadet. Durch ihn drücken wir uns aus und werden von anderen wahrgenommen.

IKA bringt uns in guten Kontakt mit uns selbst. Mit allen Sinnen und mit unserem ganzen Körper erspüren wir die Anliegen und Probleme, die uns beschäftigen. Dadurch werden sie konkret. Der Körper hat dort Antworten bereit, wo sich der Verstand im Kreis dreht.

Wir beziehen die körperliche, energetische, psychosoziale, spirituelle und berufliche Ebene des Menschen ein. Wenn all diese Ebenen im Dialog – das heißt: integriert – sind, bleiben Menschen handlungs- und entwicklungsfähig.

Integrative Körperarbeit begleitet mit …

  • differenzierter Berührung
  • dem Selbstausdruck durch Atem, Stimme und Bewegung
  • gezielt eingesetzten inneren Bildern
  • prozess-, moment- und körperorientiertem Gespräch.

Menschen, die IKA am eigenen Leib erleben sind oft überrascht, was ihr Körper alles zu erzählen hat und vor allem, dass sie das auch spüren! Sie fühlen sich freier, klarer – einfach lebendig. Diese lebendige Beziehung zu sich selbst lässt sie achtsam sein mit ihrer Gesundheit, mit ihren (Lebens)Aufgaben und ihren Beziehungen zu anderen Menschen.

IKA setzen Sie ein in Beratung und Coaching, pädagogischer und pflegerischer Arbeit sowie Gesundheitsförderung und Menschenbildung im weiteren Sinne:

  • In der Einzelarbeit (Beratung, Therapie) verwenden Sie je nach Bedarf die passenden Methoden der Integrativen Körperarbeit.
  • In der Erziehung, Pädagogik und Pflege: IKA hilft dort, wo Worte fehlen, zum Beispiel bei Kleinkindern oder sehr alten und dementen Menschen. Sie lernen auch, zu entschleunigen und Momente der Vertrautheit und der Sicherheit zu schaffen im allzu schnellen Arbeitsalltag.
  • IKA fördert die Selbstwirksamkeit. In unserer vielfach abstrakten und reglementierten Welt lernen Sie, Ihrer Wahrnehmung wieder zu vertrauen. „Meine innere Stimme führt mich – ich muss ihr nur zuhören“.
  • Überall, wo Menschen zusammenarbeiten. Durch IKA lernen Sie bewusster zu kommunizieren und zu entscheiden. Handlungsspielräume tun sich auf, wo anscheinend „nichts mehr geht“. Sie wahren Ihren Freiraum und den der anderen.

Kostenlose InfoWorkshops:
Nach einem kurzen Vortrag haben Sie die Möglichkeit, die grundlegenden IKA-Techniken praktisch zu erfahren und zu üben:
Mi, 29.11.17 und Mi, 24.01.18, jeweils um 18 Uhr

Ort:
Yogazentrum Mödling
Grenzgasse 40, Mödling bei Wien

Anmeldung:
Institut für Bildung und Qualifizierung –  www.ibq.at
+43 650 55 84 668 oder info@ibq.at

Um die Grundprinzipien der Integrativen Körperarbeit zu erleben und uns als ReferentInnen kennenzulernen, können Sie im Jahr 2018 eines der folgenden Seminare besuchen:

Gerne können Sie sich auch bei uns telefonisch melden, Ihre persönlichen Fragen in einem Gespräch klären oder einen Termin für eine Einzelsitzung vereinbaren, um IKA als Kunde oder Kundin kennenzulernen:

Ingrid Huber in Graz: 0699 11 44 57 53
Anton Stejskal in Oberösterreich: 0699  122 56 333

Unsere Angebote